Kaffee bewirkt zwar eine ganze Menge, aber das nächste bleibt nur ein Traum! Viel Spass trotzdem

Advertisements

Der Herbst hat uns fest im Griff, die Welt liegt unter buntem Laub begraben. Wie poetisch, wenn es bloß nicht so kalt wäre. Zeit für einen Kaffee! und von mir gibt es ein paar interessante Kaffeefacts dazu, die ich aus der Zeitschrift „barista – Das Kaffeemagazin“ für Sie zusammen getragen habe.
Wussten Sie zum Beispiel, dass es in Europa über 9360 Coffeeshops gibt, betrieben von den großen Coffeeshop-Ketten. Bis 2012 will man diese Zahl auf 11.000 aufstocken. Allein in Europa gibt es 1180 Starbucks. Der Mc Donalds-Ableger Mc Café wächst dagegen am schnellsten und ist in Deutschland bereits Marktführer. Unter allen Ketten herrscht verschärfter Wettbewerb. Ich selbst bin keine Liebhaberin dieser Kaffeekultur und der verschiedenen Kaffeevariationen, die man dort angeboten bekommt. Aber gerade bei Jugendlichen haben diese Ketten den größten Marktanteil. 
Auch in Deutschland gibt es inzwischen 1300 dieser Outlets, damit nach Großbritannien wichtigster Markt. Dicht auf den Fersen auch Spanien. Dagegen legen Belgien, Frankreich und Italien noch am meisten Wert auf ihre eigene Kaffeekultur, hier findet man die wenigsten Filialen von Coffeeshops, dafür eine Menge ausgezeichneter kleiner privater Cafés. Irland ist übrigens am dichtesten mit Kaffeeketten besetzt, 90 Coffeebars stehen pro Million Einwohner zur Verfügung. Wir liegen auf Platz 11. 
So sah es im krisengeschüttelten Jahr 2009 aus, lassen wir uns überraschen, was das Jahr 2010 bringt.

Was ein frisch gebrühter Kaffee bei manchen Leuten noch so bewirken kann, zeige ich ihnen im abschließenden Werbespot aus Thailand. Viel Spaß mit dieser lustigen Koffein-Spritze!


Noch ein Hinweis in eigener Sache: Tipps zum Tampern finden Sie seit heute frisch auf meiner Website unter Tipps & Tricks. Und auf der Facebook-Fanpage gibt es einige Kurse meiner Seminare jetzt mit 10% Rabatt. Des weiteren möchte ich noch auf einen sehr interessanten Blogeintrag zum Coffeetasting hinweisen.

Ihre Ilona Schmidt

Kaffee macht schön. Von innen und von außen. Wie Kaffee das bewirkt und was genau passiert: Willkommen im kleinen Kaffee-Kosmetikstudio. Vieles wird immer geredet, und ich will Ihnen einfach ein paar Wahrheiten zur Wirkung des Kaffees auf den menschlichen Körper weitergeben und mitteilen.
Als allererstes gleich folgendes: Kaffee ist auf keinen Fall ungesund für die Zähne. Ganz im Gegenteil, die Inhaltsstoffe wie Chlorogensäure usw. hemmen und verhindern die Ausbreitung von Krankheitserregern im Mund. Weniger Karies also durch die tägliche Kaffeezufuhr. Man sieht es an Ihrem Lächeln.

Kaffee kann aber auch äußerlich angewendet werden. Haut und Haare werden gestärkt. Wenn man einen kräftigen Kaffee zubereitet, den abkühlen lässt und danach ins Haar gibt, hat man die perfekte Haarkur. Dunkleres Haar bringt das enthaltene Koffein danach sogar richtig zum glänzen.
Oder denken wir an Cellulite, die meisten Frauen wissen, wovon die Rede ist. Was verschiedene teure Wundermittelchen nicht schaffen, schafft vielleicht der Kaffeesatz. Das heißt, sie genießen ihren Kaffee ganz normal, und den Kaffeesatz lassen sie wieder abkühlen, bevor sie ihn auf die Haut auftragen. Dort massieren sie ihn einfach ein, nachdem er eingezogen ist. Dieses natürliche „Peeling“ hat positive Auswirkungen auf ihren Stoffwechsel und das Aussehen ihrer Haut, die wird mit jeder Behandlung glatter. Und frischer. Also durchaus positive Aussichten für sie und ihr Aussehen.

Ja, das war ein Erlebnis. Ich habe einige Bilder mitgebracht, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Wir waren mit unserem eigenen Stand vertreten, und das Interesse der Leute war riesig. Man konnte den meisten Besuchern ansehen, wie sie den Unterschied von frisch geröstetem Kaffee zu gewöhnlichem Industriekaffee förmlich heraus schmecken. Niemand hatte bisher gedacht, bei Kaffee eine solche Geschmacksvielfalt vorzufinden.

_DSF0013_DSF0036

So kam es auch, das wir pro Tag ca. 600 Espressi ausgeschenkt haben, und weit über 300 Gäste nahmen sich direkt vor Ort den frisch gerösteten Espresso gleich mit nach Hause: gemahlen oder als Bohne im Original Aroma-Pack! Mit vielen Vertretern und Geschäftsleuten kamen wir ins Gespräch, auch von dieser Seite war die Messe sehr lukrativ.

_DSF0023

Noch mehr Bilder gibt es auf Facebook auf der Fanpage der Privatrösterei. Falls sie nicht in den Genuß gekommen sind, uns zu besuchen, haben sie natürlich die Möglichkeit, ihren Kaffee röstfrisch nach Hause zu ordern. So, ich bereite mich dann mal auf mein morgiges Seminar vor. Falls auch sie mit mir in die weite Welt des Kaffees eintauchen wollen, auf meiner Website erfahren sie mehr. Einen schönen Tag wünscht

Ihre Ilona Schmidt

_DSF0106

_DSF0089

Muffins

Wie jeden Monat habe ich auch diesmal wieder ein neues Rezept auf meiner Internetseite eingestellt. Schnell zubereitet und immer wieder zum reinbeissen: Muffins. In diesem speziellen Fall natürlich mit Kaffee zubereitet. Und ein paar Tropfen Rum sind auch dabei. Bei diesen Temperaturen sollten Sie doch einfach einen richtig erfrischenden Eiskaffee dazu geniessen. Ein Kaffeeerlebnis ohnegleichen.


Noch ein Tipp: Während meiner Seminar-freien Zeit können Sie meinen Seminarraum im Zentrum der Stadt auch mieten. Ein heller Seminarraum direkt am Kurfürstendamm 130, öffentlich sehr leicht zu erreichen.
Fragen Sie bei mir an, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Die Raummiete beläuft sich auf 99 Euro / 4 Stunden bzw. 175 Euro / 8 Stunden. Der Raum hat Platz für bis zu 25 Teilnehmer. Zusätzlich kommt ein Reinigungspaket dazu für 20 Euro pauschal, für 25 Euro können Sie optional die Kaffeemaschine im Raum mit buchen. Komplett versteht sich.
Sie erreichen mich über mein Kontaktformular oder telefonisch, gerne geben ich Ihnen weitere Auskünfte zum Thema.

So, liebe Leser, noch ein heißer Tipp am Schluß:  Kaffee-Fans können auf Facebook zeigen, was sie mögen: Unsere Fanpage hat noch viel Platz für neue Kaffeeliebhaber! News und Tipps aus unserer Kaffeezentrale in Berlin und vieles andere mehr.

Ihre Ilona Schmidt

Auch heute will ich Ihnen als Verbraucher wieder die Siegel näher bringen, die Sie auf verschiedenen Kaffeeverpackungen sehen können. Diesmal geht es um das „Rainforest Alliance Certified“-Siegel. Ein Gütesiegel der ganz besonderen Art, steht es doch weltweit für umweltschonend erzeugte Produkte tropischer Herkunft, die gleichzeitig sozial verträglich sind.

eco_certified_rainforest_alliance_m

Dieses Siegel finden Sie nicht nur exklusiv bei Kaffee, auch Kakao, Bananen, Zitrusfrüchten und Grünpflanzen werden damit zertifiziert. Grundsätzlich müssen über 90% der Inhaltsstoffe eines Produktes so ausgewiesen sein. Die Rainforest Alliance musste sich diesbezüglich auch schon viele Vorwürfe anhören, was die Vergabe des Siegels betrifft. Darin ging es um die geringen Standards, die Nähe der Umweltorganisation zur Industrie und die damit verbundene Vergabe der Siegel. Da in der EU ausschließlich der Begriff „Bio“ geschützt ist, arbeiten alle anderen Systeme nur mit selbstdefinierten ökologischen, ökonomischen und sozialen Vorgaben. Der faire Handel soll vor allem dazu beitragen, Lebensqualität und Einkommen der produzierenden Bauern zu verbessern. Weiterhin geht es um Artenschutz in Tier- und Pflanzenwelt und in unserem speziellen Fall um die Optimierung der Kaffeequalität.
In meinen Schulungen, Seminaren und Verkostungen erfahren Sie noch viel mehr zum Anbau des Kaffees, zu den Siegeln und dem Mehrwert für so produzierten Kaffee. Natürlich auch hier immer mit dem Unterschied von Supermarkt-Kaffees und Kaffees des gehobenen Segments.
Aber wie der Kaffee im Endeffekt schmeckt, liegt am Röster, an den benutzten Maschinen und an demjenigen, der ihn zubereitet. Und an der Frische der Bohnen natürlich. Der Geschmack eines gerade erst gemahlenen Kaffees unterscheidet sich extrem von vorgemahlenen und vakuumverpackten Kaffees. Wie gesagt, nutzen Sie die Möglichkeit, Ihren Kaffee frisch zu genießen, die Aromen werden selbst sie überraschen. Jetzt während der WM 2010 weiterhin versandkostenfrei ab 20 Euro Bestellwert bei Ihrer Berliner Privatroesterei.

Ihre Ilona Schmidt

Seit einer Woche sind alle Augen erwartungsvoll nach Südafrika gerichtet. Unsere Fußballer haben einiges vor sich in den nächsten Wochen, dagegen waren Australien und Serbien ein „reines“ Kinderspiel. Drücken wir Ihnen die Daumen und hoffen auf ein spannendes Finale. Das Auftaktspiel haben sie auf jeden Fall schon einmal hervorragend gemeistert.
Während der WM hat auch die Berliner Privat Rösterei ein Superangebot: Röstfrischen Kaffee bestellen, der aromageschützt verpackt und geliefert wird. Das besondere:

Während der gesamten WM gibt es alle Bestellungen ab 20 Euro versandkostenfrei, Sie sparen die 6,90 Euro Porto!

banner-wm10_560x350

Ihnen bleibt also mehr Geld für Genuss und Geschmack, und falls das Spiel zu langweilig werden sollte, haben Sie schon mal den passenden Koffein-Vorrat.  Es muss ja auch nicht immer Bier sein zum Fußball.

Also, viel Spass beim Genuss und bei hoffentlich spannenden Spielen – Ihre Ilona Schmidt

Auf vielen Kaffeetüten findet man heutzutage Siegel, wo der Endverbraucher gar nicht mehr weiß, wie sie zuzuordnen sind und was sie bedeuten. Bio, Fairtrade, Rainforest Alliance und andere stehen für verschiedene Standards, die von den Organisationen auch unterschiedlich geprüft und gewichtet werden.
In loser Folge möchte ich Ihnen die Kaffeesiegel vorstellen, damit Sie beim Kauf wissen, wie das Erzeugnis hergestellt und dabei überwacht wird. Als einziges Siegel ist das Biosiegel ein staatliches Siegel. Dieses Gütesiegel steht deutschlandweit für Produkte aus ökologischer Erzeugung.

Biosiegeleu_logo

Anbei rechts gleich das neue Biosiegel der EU, welches ab 1. Juli 2010 nach und nach auf allen Bio-Produkten platziert wird. Das deutsche Siegel gilt aber trotzdem weiterhin. Es ist seit 2001 in Benutzung. So hat der Verbraucher eine bessere Transparenz. Ausserdem weiß er, dass so gesiegelter Kaffee zu 100% aus Bioanbau stammt und mindestens den Vorschriften der EG-Öko-Verordnung entspricht. Das Gute daran ist: Name und/oder Kontrollnummer der Ökokontrollstelle müssen auf der Packung stehen. Aktuell nutzen ca. 130 Unternehmen das Bio-Siegel für ihre Kaffeeprodukte.
In meinen Kursen und Seminaren geh ich natürlich auch weiter auf die Siegel ein, das nächste Mal im Blog gibt es Informationen zum Fairtrade Label.

Neuigkeiten aus Berlin: Wieder hat ein Berliner Original sein Angebot um den edlen röstfrischen Kaffee der Berliner Privat Rösterei erweitert. Die „Dicke Wirtin“ am Savignyplatz, eine Alt-Berliner Kneipe mit dem dazu gehörenden Ambiente und einer fantastischen urigen Speisenauswahl. Ein Besuch lohnt sich immer, nicht nur wegen des Kaffees. Vielleicht sehen wir uns dort oder bei einem meiner Seminare einmal, ich würde mich freuen. Ihre Ilona Schmidt

dickewirtin2006

Die Welt des Kaffees besteht nicht nur aus heissen und kalten Kaffeegetränken. Die edle Bohne hielt Einzug in die gesamte Küche und im Laufe der Zeit entstanden eine Menge Kaffee-Rezepte.Sie finden unzählige internationale Gerichte, fantastische Desserts, Gebäck oder Torten, in denen Kaffee enthalten ist. Genussvolle Kompositionen aus Kaffee haben ganzjährig Saison. Probieren Sie sie einfach aus und lassen Sie sich zu eigenen Ideen inspirieren. Schliesslich kann man Kaffee nicht nur trinken.

Auch mit kaltem, übrig gebliebenen Kaffee können Sie hervorragend backen und die schönsten Sachen zaubern. Probieren Sie doch einmal folgendes Rezept aus:

– 300 ml kalter Kaffee

– 250 g Butter

– 500 g Zucker
– 375 g Mehl
– 125 g gehackte Nüsse
– 50 g Kakao
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 gehäufter TL Backpulver
– 4 Eier

Verrühren Sie Butter, Zucker und Vanillezucker zu einer schaumigen Masse, danach rühren Sie die Eier unter. Fügen Sie Kaffee, Nüsse, Mehl, Backpulver und Kakao hinzu und verarbeiten Sie alles zu einem glatten Rührteig. Masse in eine eingefettete Napfkuchenform geben. Die Backzeit im vorgeheizten Ofen (180 °C) beträgt ca. 90 Minuten (Garprobe). Nach dem Backen stürzen Sie den Kuchen und lassen ihn auskühlen.

TIP: Damit sich das Kaffeearoma voll entfalten kann, können Sie den Kuchen auch in Alu-Folie einwickeln. Dann noch 1-2 Tage stehen lassen.

Und dazu am besten einen Rüdesheimer Kaffee. In Rüdesheim am Rhein befindet sich eine traditionsreiche Brennerei, die Asbach GmbH. Deren bekanntester Weinbrand steht für folgendes klassisches Kaffeerezept Pate. Sie benötigen:

– 200 ml heißen Kaffee (z.B. Kenia Karunguru Estate)
– 3 Stück Würfelzucker
– 4 cl Asbach Uralt (oder einen anderen   hochwertigen Weinbrand bzw. Cognac)
– Schlagsahne
– Schokoraspeln

Geben Sie den Würfelzucker und den Alkohol in eine vorgewärmte Tasse. Zünden Sie den Alkohol an und rühren Sie so lange, bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat (wenn möglich, nicht länger als 1 Minute) Jetzt können Sie Ihren röstfrischen Kaffee aufgießen und das ganze mit einer Haube Schlagsahne und den Schokoraspeln verfeinern.

Jeden Monat wird die Sammlung von Tipps und Rezepten auf meiner Internetseite www.kaffeecoach.de erweitert. Dort können Sie sich gern weitere Anregungen holen. Den passenden Kaffee liefert Ihnen natürlich die Berliner Privatrösterei direkt nach Hause. So viel kann schon verraten werden: Seit Anfang Mai haben wir wieder einen sehr exklusiven Kaffee im Angebot, diesmal aus Indonesien. Aber überzeugen Sie sich doch am besten selbst.

Liebe Grüße aus Berlin – Ihre Ilona Schmidt

Destille

Das ist ein Bild der Destille in Kreuzberg, eine der traditionsreichsten Berliner Gastwirtschaften. Seit 130 Jahren kann man hier Bier, edle Brände und Liköre und die typische Berliner Gastfreundschaft genießen. Fußball-Fans sind bei den Live-Übertragungen ihrer Clubs dabei, und nicht nur bei den Spielen herrscht eine gute Stimmung.
Seit einiger Zeit können die Gäste jetzt auch den edlen Kaffee aus der Berliner Privat Rösterei genießen. Fernab jeglicher Industrieröstung schmeckt Kaffee wieder nach Kaffee, und nicht bitter und verbrannt. Allein schon wegen des Kaffees lohnt sich ein Besuch, aber jetzt beginnt auch wieder die Straßencafé-Saison, und das bunte Treiben am Mehringdamm bietet den Gästen eine bunte ständig wechselnde Kulisse. Kreuzberg ist und bleibt ein aufregender pulsierender Stadtbezirk, den sie einfach bei einer köstlichen Tasse Kaffee auf sich wirken lassen sollten.

Sie sind Kaffeeliebhaber? Oder haben beruflich mit Kaffee zu tun? Wollen sich eventuell grad mit einer Kaffeebar oder Rösterei selbstständig machen. Dann besuchen Sie meine Seminare. Anfänger, Profis und Liebhaber – für jeden biete ich passende Kurse an. Ein Blick in die Seminarauswahl meiner Website hilft Ihnen bestimmt weiter, hier erfahren Sie auch mehr zum Inhalt. Natürlich können Sie mich auch jederzeit kontakten.

Ein Thema in meinen Kursen ist auch immer die Gesundheit. „Koffein, der wichtigste Wirkstoff der Bohne, beeinflusst unser Gefäß- und Nervensystem, verbessert die Gehirndurchblutung und führt zu schnellerem Denken und höherer Aufmerksamkeit“, sagt Heike Lemberger, Ernährungswissenschaftlerin der Uni Hamburg. Auch bei leichten Depressionen hilft er, die Stimmung aufzubessern.

Und das sind nicht alle gesunden Eigenschaften der „braunen Brühe“. Im folgenden Video erfahren Sie mehr:

Kaffee und Gesundheit – hätten Sie es gewusst? Auch dieses Thema vertiefe ich gern in meinen Workshops. Kleiner Tipp noch am Schluss für alle Interessierten: Am 24. April 2010 findet das nächste A1-Seminar statt. Wäre das nicht der passende Einstieg in die weite Welt des Kaffees?